Monatsarchiv: Januar 2017

FLUCHT, VERTREIBUNG

baustein2

baustein11

baustein31

(Quelle: Goethe Institut)

Advertisements

MUSIK

digitaleschulebayern.de/dsdaten/18/525.doc

Bauelemente der griechischen Tragödie (vgl. Aristot. Poetik K. 12)

 

Prologos: Der Prolog ist der gesamte Teil der Tragödie vor dem Einzug des Chores. Er dient der Exposition des dramatischen Geschehens (urspr. durch die Parodos des Chores geleistet)

 

Formen:         a) zusammenhängende Rede eines Einzelschauspielers (monologisch)
b) Gespräch zweier Schauspieler (dialogisch)

 

Parodos: Einzugslied des Chores; Aufzug von der Seite her, nämlich der Parodos, dem Weg zwischen der Bühnenrampe (Skene) und dem Zuschauerraum (Theatron);

Versform (Anapäste)

 

Stasimon: Standlied nach Aufstellung des Chores; lyrische Versmaße, von Flöten begleitet

 

Kommos: ein vom Chor und vom Solosänger  gemeinsam gesungenes Klagelied

 

Epeisodion: Teil der Tragödie zwischen den Chorliedern; dramatische, von den Schauspielern getragene Handlungsszene. Die Rhesis (= das Sprechen) vollzieht sich als Monolog oder Dialog (in gesteigerter Form als Stichomythie bezeichnet)

 

Exodos: Teil der Tragödie nach dem letzten Chorlied; bes. Auszugslied des Chores am Ende der Tragödie beim Verlassen der Orchestra

 

Weitere Fachbegriffe zur griechischen Tragödie

Chor: Männer bzw. Frauen, von einem/einer Chorführer/in, geleitet, der/die zum Singen aufruft und das Stichwort zum Einsatz gibt. Die Bedeutung des Chores schwindet im Laufe der Zeit; wichtig werden Dialog und Schauspieler

 

Chorpartien: gegliedert in Strophenpaare (Strophe – Antistrophe); Wechselgesang zwischen Halbchören oder Chor und Solist. Der Chor wird vom Chorführer, dem Koryphaios, angeführt, der auch in Sprechversen in die Handlung eingreift; Verbindungsglied zwischen Chor und Schauspielern. Begleitung der Chorgesänge durch Tanzbewegungen und Flötenmusik

 

Hypokrites: „Antworter“; Schauspieler, der dem Chor zur Seite gestellt wird, wahrscheinlich von Thespis, etwa zur Zeit des Peisistratos. Der Schauspieler singt nicht, sondern spricht psalmodierend, meist in jambischen Trimetern. Er stellt dem emotionalen Gesang des Chores ein rationales Element, den epischen Bericht entgegen.

 

Botenbericht / Mauerschau (Teichoskopie): Bericht eines von außen kommenden oder nach außen schauenden Boten

Formen:         a) Bericht eines zeitgleichen außerszenischen Ereignisses

  1. b) Bericht eines bereits geschehenen außerszenischen Ereignisses

 

Stichomythie: spannungsreiche Wechselrede in kurzer Folge zur Markierung eines besonderen Höhepunktes

Formen: a) Jeder Dialogpartner spricht eine ganze Verszeile

  1. b) Jeder Dialogpartner spricht nur eine halbe Verszeile

http://www.rkco-koeln.de/Mitgliederbereich/Unterlagen/CarminaBurana_Text-Ori-Deutsch.pdf

http://opera.stanford.edu/Verdi/Aida/libretto_d.html

http://www.songtexte.com/artist/bob-dylan-1bd6adb8.html

http://www.golyr.de/marlene-dietrich/index-8127.html

http://www.golyr.de/marlene-dietrich/index-8127.html